20. Juli 2013

1.Woche in der Gastfamilie!

Hola Ihr Lieben!

Jetzt bin ich genau eine Woche in meiner Gastfamilie, und seid gestern sind auch mein Gastvater und meine gleichalte Gastschwester, mit der ich mir jetzt das Zimmer teile, wieder im Lande, die bisher im Urlaub in den Staaten waren.

Außerdem war gestern mein erster Tag im Colegio Santa María de Guadalupe! Dafür muss ich ab jetzt immer um 5:30 Uhr aufstehen, weil der Schulbus meine Gastschwester und mich um 6:30 Uhr abholt...
Um sieben fängt die Schule dann an, aber gestern musste ich zuerst zu einer Lehrerin, die für die Orientierung der 10.Klässler zuständig ist, und die führte mich dann einmal durch die ganze Schule (die recht groß ist mit 1400 Schülern). Dann warteten wir das Morgengebet ab (jeden Morgen, weil das SaMaGu eine katholische Schule ist, was man aber sonst nicht merkt, außer das die Hosen der Sportuniform so lang sind wie die von Basketballern..) und gingen zu meiner Klasse, der ich direkt vorgestellt wurde (das Typische: "Seid nett zu ihr und helft ihr sich zurechtzufinden und sprecht langsam, weil sie noch nicht so gut Spanisch spricht", oder so in etwa, wie sie sagte, mein Spanisch ist noch nicht gut). Alle waren super nett, und nachdem mir die Lehrerin einen Platz in der ersten Reihe zugewiesen hatte war ich froh, das drei Mädchen mich zu sich holten und ich meinen Stuhl-Tisch (beides in einem, ziemlich eng und der Tisch ist viel zu klein) neben ihre stellen konnte. Eines der Mädchen begleitete mich dann überall hin und stellte mich zig Leuten vor, dessen Namen ich mir überhaupt nicht merken konnte, aber alle waren total lieb und haben mit mir gequatscht (soweit das denn möglich ist mit meinem Spanisch).
Die Schule geht von 7:00-14:55 Uhr und anschließend haben mich alle verabschiedet und ich fuhr mit dem Bus wieder nach Hause.
Dort lernte ich dann meinen Gastvater und anschließend meine Gastschwester kennen. Abends fuhren wir noch zu einer Freundin der Familie, die ein Kind bekommen hat, und das meine Gastschwester unbedingt sehen wollte.
Ich war sehr müde vom früh Aufstehen, von den vielen neuen Eindrücken aus der Schule und von dem weinenden Baby, und merkte zum ersten Mal, dass ich Deutschland vermisse, weil ich die Pausen nun nicht mehr mit meiner Freundin verbringe, bis jetzt noch nicht Volleyball spielen oder Singen konnte, und mir hier wirklich alles neu aufbauen muss. Aber meine Gastfamilie hat viel Verständnis dafür und hilft mir dabei, sowie auch die Leute im Colegio. Ich denke, dass sich in den nächsten Wochen alles einränken wird, mein Spanisch sich verbessert und ich dann endlich besser mit den Leuten reden kann :)

Bis dahin lerne ich fleißig weiter ;)

LG Julia
Das ist Olí :)

Das bin ich mit Olí :D

Das ist meine Schuluniform, das T-Shirt geht noch, aber man sieht auf dem Foto nicht, das mir die Hose zu groß und zu weit ist, obwohl ich sie schon einmal hab umnähen lassen..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen