29. Dezember 2013

-Letzter Eintrag aus Costa Rica-

Hola ihr Lieben,
dies ist ist nun der letzte Blogeintrag aus Costa Rica, gerade eben hab ich den online-check-in bei IBERIA gemacht, Sitze reserviert und nun brauchen wir morgen nachmittag nur noch zum Flughafen fahren und dann kommt der mit Sicherheit sehr schwere Abschied vor allem von meiner Gastmutter, mit der ich heute beim Abendessen, was wir alle zusammen mit der Familie und meiner Mutter gegessen haben, schon geweint habe, dem Rest der Gastfamilie, also meiner Gastschwester, mit der ich mir das Zimmer geteilt habe, meinem Gasvater und meinem Gastbruder und natürlich von meinen deutschen Freunden, die ein Jahr in Costa Rica bleiben.


Die letzten knapp 3 Wochen hatte ich leider überhaupt keine Zeit und Möglichkeit einen Blogeintrag zu machen, aber kurzgefasst haben wir das erlebt:

-3 Tortuguero leider fast nur im Regen, weil im Gegensatz zum Westen des Landes, wo jetzt Trockenzeit ist, im Osten an der Karibik Regenzeit ist.
-4 Tage Puerto Viejo ebenfalls an der Karibikund ebenfalls fast nur bei Regen, sodass das Sonnenbaden schon mal ins Wasser fiel..
-2 Tage Can~o Negro im Norden, wo wir am Rio Frio recht viele Kaimane und andere Tiere wie Affen sahen.
-3 Tage La Fortuna am Fuße des aktiven Vulkan Arenal, der leider nicht mehr, wie damals, als ich das erste mal in 2007 in Costa Rica war, Lava spuckt aber trotzdem sehr schön ist. Wir waren in herrlich entspannenden natürlichen heißen Quellen baden und an einem Wasserfall.
-2 Nächte am Rincón de la Viaja=ein Vulkan im Nordwesten, wo wir eine Wanderung zu einem weiteren Wasserfall machten
-2 Nächte in Heredia bei meiner Gastfamilie, sodass wir Heiligabend hier verbrachten, auf costa ricanisch :D Es gab Hühnchen mit einer Kruste aus Käse und Butter-sehr lecker und dazu Reis, Salat und Rosmarinkartoffeln und zum Nachtisch wurde einer der von meiner Mutter mitgebrachten Schokoweihnachtsmänner gekillt und gegessen.
Den ganzen Tag hatte ich mich überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung gefühlt, bis endlich Sachen aufkamen, die ich aus Deutschland von Weihnachten kenne, wie die Weihnachtsmusik, das Kochen und dass sich alle schicker anziehen und dann natürlich die Bescherung ;)
Ansonsten hab ich mich aber im ganzen Dezember nicht in Weihnachtsstimmung gefühlt, weil es wie Sommer ist nur das ein paar Weihnachtsdekorationen aufgebaut werden. Auch Adventskalender und Adventskranz gibt es hier nicht.
-3 Tage in Sámara am Meer nur noch zum entspannen, und am 3.Tag kam noch eine deutsche Freundin von mir vorbei, weil sie nur etwa 1 Stunde entfernt in Nicoya wohnt und sie es daher auch nicht schaffen wird morgen zum Flughafen zum Verabschieden zu kommen, weil der Weg etwa 4-5 Stunden dauert, und so verabschiedeten wir uns dort schon..
-2 Tage in Heredia, wieder in der Gastfamilie, und einer der 2 Tage wird morgen der letzte sein..

Ich hoffe ich konnte euch einen relativ guten Einblick in mein Leben hier als Austauschschülerin geben, und denke ich werde noch mal einen Eintrag i Januar machen, um von der Heimkehr und dem Wiedersehen zu erzählen,
bis dann,
hasta luego

Julia

1 Kommentar:

  1. Sehr schöner Blog:)
    Ich möchte Anfang 2017 auch nach Costa Rica!!

    AntwortenLöschen